British und Irish Blind Open 2017

Zwei große Turniere mit allem was der Golfsport so zu bieten hat.

2017 war die Republik Irland der Austragungsort von beiden Turnieren. 6 Tage hintereinander wurden jeweils 18 Löcher an zwei verschiedenen Plätzen gespielt, die unterschiedlicher nicht hätten sein können.

Der GC Greenore ganz im Nordosten von Irland war Austragungsort der British Open und stellte als Linkskurs die 36 Spieler vor eine ganz besondere Herausforderung. Zusätzlich zu den vielen Gräben und Bunkern machte stürmischer Wind und Regen es den Veranstaltern und den Spielern nicht gerade leicht. Am zweiten Turniertag konnten leider nur mehr 12 Löcher gespielt werden, da die Löcher, die unterhalb des Meeresspiegels lagen, unter Wasser standen. Die Sonderregel „Straffrei besserlegen am gesamten Platz“ sagt wahrscheinlich genug über den Zustand der Golfanlage aus. Dennoch konnte Karin Becker mit ihrem Guide Jacob Becker mit der exakt gleichen Schlaganzahl ex aequo den zweiten Platz in der Damenbruttowertung erreichen.

Der GC Nuremore im Nordwesten von Dublin ist ein Parkkurs, der wunderschön in die Hügellandschaft eingebettet ist und unglaubliche Aussichten bietet. Wieder standen 36 Spieler mit ihren Guides am Start, wieder war der Wind und der Regen unser ständiger Begleiter. Diesmal reichte die Gesamtschlaganzahl zwar für das zweit beste Ergebnis, bei den Nettopreisen war das der 3. Platz in der Damenwertung.

Eine unglaubliche Woche mit allem was dazu gehört, zwei wunderbare Veranstaltungen mit einem großen Teilnehmerfeld, ganz besonderen Menschen und Eindrücken. Das nächste große Ereignis sind dann die Austrian blind Open zu denen sich Teilnehmer aus 7 Nationen angemeldet haben.